Turboversum Forum

Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Archi goes WLAN  (Gelesen 4654 mal)

-]T[-Neflite99

  • Oberster Kriegsfürst
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Karma: +22/-195
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.222
  • For the Horde
    • Profil anzeigen
Antw:Archi goes WLAN
« Antwort #15 am: 11:09:24 ,16 Februar 2011 »

Ich hatte gestern Abend auch noch ein halbes Stündchen HdRO per 54MBit-WLAN getestet, da hatte ich 59-63ms Ping bei 0.0% Packet-Loss. Letzterer war zwischendurch mal ganz kurz auf 0.1%, aber auch per Kabel gibt's ja bei UDP durchaus Packet-Loss, das muß ja nicht vom WLAN herrühren. Vielleicht hatte ja auch der zentrale Knoten in Frankfurt mal keinen Bock o.ä., spürbar war es jedenfalls nicht.

Wieviel von dem Ping nun wirklich vom WLAN kommen, wieviel von der Strecke zum Server und wieviel vom Server selbst, lässt sich ja leider nicht sagen. Um die 60ms sind für MMOs aber mehr als ausreichend, selbst in meinen sehr aktiven Quake1-Zeiten hatte ich 50-100ms, und die haben auch gereicht. Shooter kommen mit konstantem Ping sehr gut klar, relativ unabhängig von der Höhe, dazu gibt's ein paar Artikel von Michael Abrash und John Carmack (beide id Software), finde die aber gerade nicht.

So mal zum Vergleich - mein Ping schwankt immer zw. 17-24ms, wenn ich allein am Router werkel....
Gespeichert

Archibalgul

  • Turbohorde
  • Hero Member
  • ****
  • Karma: +16/-50
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.014
    • Profil anzeigen
Antw:Archi goes WLAN
« Antwort #16 am: 13:02:56 ,16 Februar 2011 »

So mal zum Vergleich - mein Ping schwankt immer zw. 17-24ms, wenn ich allein am Router werkel....

Ein Vergleich wäre es dann, wenn Du die 17-24ms ingame bei HdRO auf dem Server DE-RP Belegaer hast. ;)
Gespeichert

-]T[-Neflite99

  • Oberster Kriegsfürst
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Karma: +22/-195
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.222
  • For the Horde
    • Profil anzeigen
Antw:Archi goes WLAN
« Antwort #17 am: 13:09:35 ,16 Februar 2011 »

So mal zum Vergleich - mein Ping schwankt immer zw. 17-24ms, wenn ich allein am Router werkel....

Ein Vergleich wäre es dann, wenn Du die 17-24ms ingame bei HdRO auf dem Server DE-RP Belegaer hast. ;)

Weiten wir es aus....AoC, WAR, WoW & RIFT immer zw. 15-30ms....LOTRO interessiert mich nicht die Bohne....
Gespeichert

Archibalgul

  • Turbohorde
  • Hero Member
  • ****
  • Karma: +16/-50
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.014
    • Profil anzeigen
Antw:Archi goes WLAN
« Antwort #18 am: 08:53:19 ,17 Februar 2011 »

Nur mal so zur allgemeinen Erheiterung: Nicht nur Mr. Morgoth hat Spaß mit HW... Gestern Abend wollte ich "mal eben" meinen neuen Super-Duper-Dual-Band WLAN-Stick http://www.netgear.de/Produkte/Netzwerkkarten/Wireless/WNDA3100/index.html unter Linux zum Laufen bringen. Unter Windows 7 ging das durch automatisches Treiber-Runterladen in ca. 20sec. Zunächst ging mal nix, Power-Googlen per LAN-Kabel, dann der Moment der Erkenntnis: Das ist ein WNDA3100v2, was man natürlich von außen nicht sieht. Das Problem mit dem v2 ist, daß er mit dem ursprünglichen WNDA3100 HW-mäßig herzlich wenig zu tun hat (anderer Chipsatz, Broadcom statt Atheros). 2 Bier, diversen SW-Nachinstallationen, einen dutzen Reboots und etlichen Versuchen, die richtigen Windows-Dateien für ndiswrapper zu finden, war das beste, daß die LED auf dem Stick angeht, allerdings zeitgleich mit einem Kernel-OOPS. :o Wenn ich das richtig sehe, müßte ich mir den aktuellsten, noch nicht releasten ndiswrappen aus den Sourcen selbstbauen und hoffen, daß er mit meinem Kernel läuft und die OOPS weg sind. Immerhin wurde der Stick laut Foren schon bei gewissen Sternenkonstellationen in der Nähe von Stonehenge unter besonderen 32bit-Ubuntu-Versionen lauffähig beobachtet, aber dafür ist mir meine Zeit zu schade und ich werde mir wohl nachher eine unter Linux besser funktionierende Karte/Stick kaufen. :'(

Fazit: 45EUR Lehrgeld, dafür viel über WLAN, USB, ndiswrapper, wine und Kerneltreiber gelernt. :P
Gespeichert

-]T[-Neflite99

  • Oberster Kriegsfürst
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Karma: +22/-195
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.222
  • For the Horde
    • Profil anzeigen
Antw:Archi goes WLAN
« Antwort #19 am: 12:06:47 ,17 Februar 2011 »

Hättest du gleich auf mich gehört und DLAN geholt, hättest du keine Kabel legen müssen, keine Treiber installiert und unter jedem OS nen super Ping....naja, wer nicht hören will....
Gespeichert

Archibalgul

  • Turbohorde
  • Hero Member
  • ****
  • Karma: +16/-50
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.014
    • Profil anzeigen
Antw:Archi goes WLAN
« Antwort #20 am: 12:17:23 ,17 Februar 2011 »

dLAN ist aber keine Alternative bei Laptops, nicht alle Laptops können von Haus aus 802.11n WLAN, und ich habe keinen PCMCIA-Slot im PC, ergo: Test mit 802.11n-USB-Stick. Wenn ich das aber richtig sehe, gibt es momentan keine unter Linux lauffähigen Dual-Band-Sticks, daher werde ich mal mit einem Single-Band-Stick und wahrscheinlich auch einer PCI-Karte weiterexperimentieren, das kostet ja jeweils nicht die Welt...
Gespeichert

-]T[-MorGotH

  • Des Teufels General
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Karma: +0/-0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.049
    • Profil anzeigen
Antw:Archi goes WLAN
« Antwort #21 am: 14:26:57 ,17 Februar 2011 »

Hier falls du dir einen selbst bauen willst:

http://wireless.kernel.org/en/developers/Documentation/ieee80211/802.11n

oder du schaust hier mal, ob dir die Liste hilft

http://www.cyberciti.biz/tips/linux-usb-wireless-compatibility-adapter-list.html

mehr kann ich als Linux-planloser nicht dazu beitragen.
« Letzte Änderung: 14:46:19 ,17 Februar 2011 von -]T[-MorGotH »
Gespeichert
Anstatt zu klagen, was ihr wollt, solltet ihr dankbar sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient.

-]T[-Neflite99

  • Oberster Kriegsfürst
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Karma: +22/-195
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.222
  • For the Horde
    • Profil anzeigen
Antw:Archi goes WLAN
« Antwort #22 am: 20:14:00 ,17 Februar 2011 »

dLAN ist aber keine Alternative bei Laptops, nicht alle Laptops können von Haus aus 802.11n WLAN, und ich habe keinen PCMCIA-Slot im PC, ergo: Test mit 802.11n-USB-Stick. Wenn ich das aber richtig sehe, gibt es momentan keine unter Linux lauffähigen Dual-Band-Sticks, daher werde ich mal mit einem Single-Band-Stick und wahrscheinlich auch einer PCI-Karte weiterexperimentieren, das kostet ja jeweils nicht die Welt...

Den Bezug von dLan zu WLAN am Laptop musst du mir mal erklären^^
Gespeichert